Restaurant Empfehlungen

Mallorquinische Küche

Die meisten Landgasthäuser werden von mallorquinischen Familien betrieben und bieten typische mallorquinische Speisen. Man findet sie überall auf der Insel, oft an gut frequentierten Landstraßen, aber auch in kleinen Ortschaften. Die Speisen sind einfach, meist frisch zubereitet und daher sehr gut. Viele Gasthäuser bieten in der Zeit von 13-16h ein „Menú del día“ an, ein günstiger Mittagstisch mit 3 Gängen, inkl. Wein und Wasser für 10-15€. Dabei kann man zwischen 2 oder 3 Varianten wählen, ein typischer Hauptgang ist Schweinefilet, Lamm, Fisch, Geflügel, Kaninchen oder Paella. Davor gibt es meist Salat, Suppe oder Pasta und zum Dessert Eis, Pudding oder Kuchen, dazu Brot, Oliven, Wein und Wasser. Abends wird es in der Regel ein Vielfaches kosten, meist a la carte. Selbst wer abends dort ein Menu bestellt, wird dafür deutlich mehr zahlen und die Getränke werden extra berechnet.

Gehobene Küche im Umkreis

Viele Restaurants im Umkreis werden von deutschen Gastronomen betrieben, die mediterrane Küche servieren, von der Tapas-Bar bis zum Sterne-Restaurant. Einige dieser Restaurants bieten auch einen günstigen Mittagstisch, in der Regel wird man aber eher abends einkehren und zahlt dann je nach Qualität und Auswahl 40-100€ pro Person. In diese Kategorie fallen auch die Restaurants einiger Finca-Hotels und Golfclubs. Sie bieten meist nur eine reduzierte Karte, dafür aber ein tolles Ambiente. Ein guter Restaurantführer ist

Michelin Sterneköche

Mit dem Wandel zum Qualitätstourismus und der wachsenden Zahl von Finca-Urlaubern hat sich Mallorca auch zu einer Top Destination für Gourmets entwickelt. Wer sich von Michelin Sterneköchen verwöhnen lassen will, hat dafür aktuell die Wahl unter sieben Restaurants, davon drei an der Ostküste. Wenn sie eines der Sterne-Restaurants buchen wollen, sollten sie das aber bereits lange vor Anreise tun. Sie sind in der Regel auf Monate im Voraus ausgebucht.